Yeah – Stadtgartenkonzerte!!

23 Künstler und Bands bespielen Bonn

Vor dem Hintergrund aller Spar- und Lärmdiskussionen, die auch im Laufe der letzten zwölf Monate so einigen Veranstaltungen und Initiativen den Saft abgedreht haben, ist es umso toller, dass auch in diesem Jahr wieder die Stadtgartenkonzerte stattfinden! Der Kulturdezernent Martin Schumacher hat gemeinsam mit dem Rock- und Popbeauftragten der Stadt Bonn, Hans-Joachim Over, dem Institut francais, dem Deutschen Musikrat und verschiedenen Bonner Veranstaltern als Partner der Konzertreihe ein Programm auf die Beine gestellt, dass sich wirklich sehen lassen kann!

World Music, Pop, Folk, Jazz, Rock – vom 8. August bis 5. September präsentieren insgesamt 23 Künstler und Bands Livemusik umsonst und draußen. Und das vor der wunderbaren Kulisse des Rheins und des Alten Zolls. Ob feiern in der ersten Reihe oder entspannt mit einem Bier von der Stadtgartenwiese aus zuhören, das Format und die große musikalische Bandbreite sorgen dafür, dass für jeden etwas dabei und alles möglich ist.

Das Auftaktwochenende

2_stadtgarten skurilli
Skurilli aus Köln

Ganz besonders freuen wir uns, dass die heutigen Auftaktkonzerte in Kooperation mit guten alten Bekannten stattfinden: Die Viertelbar Bonn  hat es nach dem grandiosen Konzert im Januar auf dem Township wieder geschafft, Skurilli aus der Stadt mit der großen Kirche in das schönste Städtchen am Rhein zu holen! Die Besucher dürfen sich auf eine wilde Mischung aus Balkan-Sound, Punk, Schlager und Folk freuen, die das etwas trübe Wetter heute einfach wegpustet! Weiter geht es mit Banda Senderos, die Taxi MunDJal Musix an den Alten Zoll holt. Die extrem tanzbare Mischung mischt die Szene ordentlich auf und ihre Single “Ay nenita” wurde 2014 von den Hörern von Funkhaus Europa zum Global Pop Hit des Jahres gewählt!

4_stadtgarten_boris bookbike
Boris Boombike vom MoNkEyBiZNeSs-Kollektiv

Am Sonntag dann wird es laut Veranstalter eine echte Weltpremiere geben: Taxi MunDJal Musix lädt zum Mobile Soundsystem-Festival. Hier bekommen mobile Soundsysteme die Bühne, die sie zwar nicht brauchen, aber definitiv verdient haben! Sei es das “Quick’n’Dirty Soundsystem” von DJ Kombüse, das “BORIS BOOMBIKE” vom “MoNkEyBiZNeSs”-Kollektiv oder der “BASSBUS”, ausnahmsweise beschallen die ausgefallenen Anlagen nicht die Straßen, sondern zeigen im Stadtgarten, wie man Bass stilvoll und kreativ von A nach B bringen kann.

Am darauf folgenden Wochenende übernimmt dann das PopCamp-LIVE  das Ruder am Rhein und präsentiert Newcomer und ältere Hasen: Van Holzen, Trio Coucou, Strandlichter und ein Special Guest bringen feine Musik aus den unterschiedlichsten Ecken der Bundesrepublik!

Stadtmusik. Ein Tag – die ganze Stadt klingt

1_stadtgarten_trio coucou
Trio Coucou

Am Samstag, den 15. August ist der Musikgenuß allerdings nicht auf den Stadtgarten beschränkt – unter dem Motto “Stadtmusik. Ein Tag – die ganze Stadt klingt” gibt es an allen möglichen (und vermeintlich unmöglichen) Orten Livemusik: Ob in U-Bahn-Haltestellen, auf dem Markt, am Bottlerplatz oder am Klanggrund. Das tolle Format zeigt, dass ganz viel Leben und Musik in der Bundesstadt stecken. Da wird der großartige Ludwig Van sicherlich ganz entzückt seine Ode an die Freude anstimmen!

Und da wir hier niemanden mit noch mehr tollen Veranstaltungstipps überfordern wollen, präsentieren wir die zweite Hälfte der Stadtgartenkonzerte in zwei Wochen!

Das komplette Programm mit Terminen und weiteren Infos zu den Bands kann man selbstverständlich schon jetzt einsehen:

Download (PDF, 304KB)

Uns bleibt an dieser Stelle erstmal nur noch, ein riesengroßes Dankeschön an alle Beteiligten vor, auf und hinter der Bühne auszusprechen. Den größten Beitrag zur Realisierung der Veranstaltungsreihe hat sicherlich einer der unermüdlichsten Kämpfer für die freie Kulturszene in Bonn, Hans-Joachim Over geleistet. Ohne seinen stetigen Einsatz für die Akteure der Szene, das allzeit offene Ohr und seine Leidenschaft und Engagement für die Sache wäre Vieles sicherlich so nicht möglich gewesen.

DANKE HAJO!

Torsten

Geboren in Bonn und aufgewachsen in Bonn und Italien tingelte der Autor durch die Welt, lebte in Frankreich, Kanada, den Niederlanden, Köln und Berlin und kehrte 2003 mit viel Heimweh zurück in seine wunderschöne Heimatstadt. Inmitten einer großen Patchworkfamilie mit zwei wundervollen Kindern kümmert er sich um Meine-Altstadt-Bonn.de. Wenn er nicht skifahren ist...

1 Kommentar

Hier klicken, um einen Kommentar abzugeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook