SENTABLU – Ehrenamtliche gesucht

Seniorenbegegnungsstätte aus dem Blumenhof sucht ehrenamtliche Helfer

Die Gemeinde St. Marien innerhalb der Pfarre St. Petrus möchte versuchen, die bislang von der Stadt Bonn geführte Seniorenbegegnungsstätte aus dem Blumenhof in der Eifelstraße zu übernehmen, aus der die Stadt sich zurückziehen möchte.

Die Gemeinde sieht innerhalb dieses teilweise schwierigeren Wohnumfeldes eine große Notwendigkeit, diese Begegnungsstätte zu erhalten, weil es für die älteren Bewohner des Viertels keine Alternative dazu gibt. Alle, die sich vorstellen könnten, dabei durch ein regelmäßiges Engagement (wie groß oder klein auch immer) mitzuhelfen, sind zu einem unverbindlichen Informationstreffen am Dienstag, den 17. November um 19.30 Uhr, im Treffpunkt Bücherei, Adolfstr. 28 (Pfarrheim St. Marien) eingeladen.

Die Rettung der SENTABLU (Senioreneinrichtung am Blumenhof) ist ein tolles Projekt, wo wir eventuell Ehrenamtliche finden, die Spaß haben, noch fitte Senioren, die aber an der Armutsgrenze leben, zu begleiten. Das heißt: wir suchen hier ca. 15 Aktive, die von Mo-Fr, von 10-15 Uhr Zeit und Lust haben, in einer Offenen Türe in der Eifelstraße, für Senioren aktiv zu werden. Kaffee, Mittagstisch, geprägte Feiern und spielerische Aktivitäten, Singen und werkeln gehören dazu.

Hier kann ich mir vorstellen, dass interessierte Ehrenamtliche weibliche und ältere Flüchtlinge ansprechen können, die Lust haben, hier mitzuwirken. Das ganze hätte sprachlich, gesellschaftlich und integrativ einen hohen Stellenwert, da das Miteinander besonders generationenübergreifend stattfindet und die ältere Generation mögliche Vorurteile gegenüber Ausländern und Andersartigkeiten abbauen könnten.

An die Senioreneinrichtung mit ihren Räumlichkeiten können auch andere Aktionen generationenübergreifend angekoppelt werden. Die Kindergärten sind teilweise bereits aktiv.

Nachfragen an Pfarrer Schirpenbach (Mail: meik.schirpenbach@kja.de • Telefon: 0228 9766216)

Torsten

Geboren in Bonn und aufgewachsen in Bonn und Italien tingelte der Autor durch die Welt, lebte in Frankreich, Kanada, den Niederlanden, Köln und Berlin und kehrte 2003 mit viel Heimweh zurück in seine wunderschöne Heimatstadt. Inmitten einer großen Patchworkfamilie mit zwei wundervollen Kindern kümmert er sich um Meine-Altstadt-Bonn.de. Wenn er nicht skifahren ist...

2 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar abzugeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook