Neu in der Altstadt – das Déjà Vu

Eine ganze Weile schon stand das Ladenlokal an der Ecke Vorgebirgsstraße/Kaiser-Karl-Ring leer – seit knapp zwei Wochen bereichert das Déjà Vu auf der Vorgebirgsstraße das gastronomische Angebot in der Altstadt. Auf den ersten Blick passt die gehobene modern-europäische Küche vielleicht eher in die Südstadt, was nicht überrascht, da die Betreiber, Robin Geduhn und Mario Cardoso Canas, bis letztes Jahr das “Soho Kitchen” in der Weberstraße betrieben haben. Auf den zweiten Blick und vor allem nach dem ersten Biss merkt man, dass genau so etwas in der Altstadt noch gefehlt hat!

salat
Neu an der Ecke Vorgebirgsstraße/Kaiser-Karl-Ring: Déjà Vu

Der Standort war eigentlich eher Zufall, sie suchten ein neues Ladenlokal, das ehemalige Bistro des Kaiser-Karl-Hotels und später dann Café Karl war Ende letzten Jahres ausgeschrieben, sie bekamen den Zuschlag und zogen mit einem ihrer Köche und jeder Menge Begeisterung für gutes Essen, tolle Weine und Spirituosen in den Norden der Stadt. Die Karte ist reduziert und zeugt von hoher Qualität, ein Blick hinter die Bar verrät, dass sich die Definition von Schnaps hier nicht in Jägermeister und Korn erschöpft – allein etwa 60 Sorten Gin sind im Angebot! Auch die Cocktailkarte verspricht einige unbekannte Genüsse.

Das täglich wechselnde Mittagsangebot zu erschwinglichen Preisen hat uns einen ersten Eindruck davon gegeben, was man vom Rest der Karte noch erwarten kann und bietet wirklich eine willkommene Abwechslung im bisherigen Mittagsangebot der Bistros und Restaurants der Altstadt.

tortilla
Ein Gruß aus der Küche: Tortilla Espanol mit Chorizo

Das Essen, Rinderhüft-Medallion mit Rosmarinkartoffeln in Kräuterjus, dazu ein Beilagensalat für 8,90€ war richtig gut und ich bin jetzt schon gespannt, was die Jungs morgen anbieten – eine vorher festgelegte Wochenkarte für den Mittagstisch gibt es nämlich nicht – auf Facebook  wird vormittags verkündet, welche drei Gerichte im Angebot sind.

Wir wünschen dem Team vom Déjà Vu auf jeden Fall viel Erfolg und freuen uns auf viele tolle kulinarische Überraschungen am Rande der Altstadt!

Nachtrag:

Sensationell: Lachsfilet mit Kartoffel-Lauch-Ragout an Chili-Knoblauch-Cocos-Schaum
Sensationell: Lachsfilet mit Kartoffel-Lauch-Ragout an Chili-Knoblauch-Cocos-Schaum

Und auch heute konnte ich nicht widerstehen, zumal ich von einem Freund aus Köln eingeladen wurde. Zum Mittagstisch zog es uns wieder ins Déjà Vu und was soll ich sagen? Das servierte Gericht war sensationell! Wir wählten beide Lachsfilet mit Kartoffel-Lauch-Ragout an Chili-Knoblauch-Cocos-Schaum für 8.90€ und mein Besuch aus Köln versuchte sofort, die Jungs vom Restaurant dazu zu bewegen, auch dort zu eröffnen. Schon der Gruss aus der Küche, Tortilla Espanol mit Chorizo, versprach einiges und das Mittagsgericht war dann auch umwerfend gut. Diese ambitionierte Küche verdient Beachtung und ich garantiere euch, der Name dieses Restaurants wird Programm!

Torsten

Geboren in Bonn und aufgewachsen in Bonn und Italien tingelte der Autor durch die Welt, lebte in Frankreich, Kanada, den Niederlanden, Köln und Berlin und kehrte 2003 mit viel Heimweh zurück in seine wunderschöne Heimatstadt. Inmitten einer großen Patchworkfamilie mit zwei wundervollen Kindern kümmert er sich um Meine-Altstadt-Bonn.de. Wenn er nicht skifahren ist...

5 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar abzugeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook