karneval-bonn-altstadt

Karneval in der Bonner Altstadt – kütt dr Sound oder kütt er nit?

Legendär sind sie, die Tage des Bonner Strassenkarnevals in der Bonner Altstadt. Was zunächst fast schon verhalten Donnerstags mit der Weiberfastnacht beginnt (hier bleibt man besser auf der “deutschen” Seite, der Scheel Sick), steigert sich dann doch noch gehörig bis Rosenmontag. An diesem Tag aber dann explodiert die Altstadt endlich und zeigt sich von ihrer wildesten Seite.

Dass der Zugweg einst geändert wurde, weil die Herrschaften der Bonner Karnevalsvereine keine Lust mehr auf Bombardements auf der Höhe des Pawlow hatten, ist wohl mehr als ein Gerücht.

Dass unser geliebtes, fast schon traditionelles Soundsystem anfangs in einer kleinen Gasse tobte, wissen die Zugezogenen wohl eher nicht mehr.

Dass im Jahre 2011 ausgewichen wurde auf das Kult41, wissen wiederum alle damals Beteiligten. Auch dass die Klos überschwemmt, der Leute zuviele und wir, die mit Aufräumarbeiten und Aufsicht Beauftragten irgendwann ziemlich verzweifelt waren, wissen wieder nur wenige.

Dass es in diesem Jahr aber nicht, wie schon dreimal zuvor, zentral auf dem Frankenbadplatz stattfindet, schulden wir dann wohl den allseits beliebten Anwohnern, die der Stadt, so hört man, seit geraumer Zeit mit Klagen drohen und leider auch nur via Anwalt mit sich reden lassen – nämlich gar nicht.

Ob sich da nicht doch vielleicht eine, wenn auch kleine Lösung anbahnt, wissen wir nicht oder doch nur ein bisschen. Ja, nein – wie der Rheinländer so gerne sagt oder auch “et iss noch immer jootjejange”…

In diesem Sinne lassen wir uns gerne überraschen und freuen uns nichts desto trotz auf die lauten Tage und besiegeln das mit einem kräftigen: “Altstadt Alaaf”, “dat schönste Veedel Bonns Alaaf” und nicht zuletzt “Kültürminister Alaaf”!

Und zur Einstimmung jetzt der wunderschöne Beitrag vom SUBVERZION SOUNDSYSTEM & Friends aus dem Jahre 2010, damals noch in einer kleinen Gasse…

Der Vollständigkeit halber hier der Ausweichabend im Kult41….

Torsten

Geboren in Bonn und aufgewachsen in Bonn und Italien tingelte der Autor durch die Welt, lebte in Frankreich, Kanada, den Niederlanden, Köln und Berlin und kehrte 2003 mit viel Heimweh zurück in seine wunderschöne Heimatstadt. Inmitten einer großen Patchworkfamilie mit zwei wundervollen Kindern kümmert er sich um Meine-Altstadt-Bonn.de. Wenn er nicht skifahren ist...

Kommentar abgeben

Hier klicken, um einen Kommentar abzugeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook