Der Grünspecht – ein neuer Imbiss in der Bonner Altstadt

Vegan für die Altstadt

P1090629Seit einigen Wochen tut sich etwas in der Vorgebirgsstraße – dort wo bis zum letzten Jahr das Sokrates II Gyros-Pita, Pommes und Pizza servierte, sind die Scheiben verklebt und Aufkleber weisen darauf hin, dass hier bald der Grünspecht einzieht und veganes Fastfood anbieten will- die Eröffnung ist am morgigen Samstag. Grund genug für Meine Altstadt, sich das Ganze etwas genauer anzusehen und Sabrina, der Geschäftsführerin, mal einen Besuch abzustatten, um Näheres über den Grünspecht und die Philosophie dahinter zu erfahren.

P1090578Sabrina ist eigentlich Diplom-Pädagogin, hat in Bielefeld studiert und lebt und arbeitet seit sechs Jahren in Bonn. Die Idee, irgendwann einen eigenen Laden aufzumachen, schwirrt schon länger in ihrem Kopf herum, konkreter wurden die Pläne dann etwa vor einem Jahr. Sabrina und ihre Freundin begannen, sich vegan zu ernähren und stellten fest, dass es größtenteils ziemlich schwierig ist, unterwegs einen veganen Snack zu bekommen – vor allem in Bonn ist das Angebot bislang recht überschaubar. Als Sabrina und Barbara dann irgendwann ihren ersten veganen Döner probierten, war der Entschluss gefasst, sich auf veganes, gesundes Fastfood zu konzentrieren.

Standortfaktor Altstadt

P1090577Für Sabrina war vollkommen klar, dass, wenn sie einmal einen eigenen Laden haben würde, dieser nur in der Bonner Altstadt sein sollte. Sie sagt, die Altstadt sei wie ein Dorf – aber eben ein cooles Dorf. Man kenne und grüße sich, halte hier und da einen Plausch und lerne immer wieder interessante Menschen kennen. Der Frankenbadplatz ist einer ihrer Lieblingsorte und so war es für sie wie ein Sechser im Lotto, als das kleine Ladenlokal auf der Vorgebirgsstraße frei wurde. Das wurde in den letzten Monaten von ihr und ihren Freunden auf Vordermann gebracht und zusammen mit der Agentur Rubbeldiekatz, die ebenfalls in der Altstadt ansässig ist, ein Logo und eine Webseite entwickelt. Der Eröffnung am Samstag steht also nichts mehr im Weg! Im Laden gibt es sogar eine kleine Bühne, auf der in Zukunft auf Konzerte oder Lesungen stattfinden sollen. Bei der Eröffnung spielt Alex Amsterdam aus Düsseldorf, am 27.06. wird Captain’s Diary aus Oberhausen den Grünspecht bespielen. Musiker, Autoren oder andere Künstler, die auch mal im Grünspecht auftreten möchten, können sich gern bei Sabrina melden!
Soziales Engagement ist dem Grünspecht wichtig. Am Ende eines Tages soll nichts Essbares im Müll laden, sondern wird über die Foodsharing-Plattform weitergegeben, außerdem arbeitet sie mit Lemonaid und Viva con agua zusammen. “Einmal Pädagogin – immer Pädagogin”, sagt Sabrina.

Warum vegan

Der Grünspecht möchte niemand zur veganen Ernährung bekehren, sondern zeigen, dass veganes Essen schmeckt. Sie selbst konnte es irgendwann nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren, Fleisch zu essen oder Milch zu trinken und möchte nun zeigen, dass auch Fastfood ohne tierische Produkte lecker ist! Ihre Motivation ist, “so abgelutscht das klingt”, die Welt ein klitzekleines bisschen besser zu machen, sei es durch veganes Ernährung oder soziale Projekte.

Erweiterbare Speisekarte

P1090627Zur Eröffnung stehen drei Gerichte auf der Speisekarte – der Vöner, Süßkartoffelfritten und die Vleischpeitsche. Aber das soll sich bald ändern. Der Grünspecht freut sich auf Anregungen und Ideen seiner Kunden und möchte in Zukunft weitere Fastfood-Klassiker anbieten – in einer gesunden, veganen Variante mit regionalen Zutaten in Bio-Qualität. Um das zu gewährleisten, arbeitet der Grünspecht mit der Kaiserhuettn am Wilhelmsplatz zusammen. Das ebenfalls vegane Restaurant, was seit dem Frühjahr 2015 klassische Hüttn-Schmankerl in veganer Form anbietet und der Grünspecht bestellen gemeinsam beim gleichen Bio-Lieferanten, um im Rahmen ihrer Möglichkeiten Emissionen einzusparen und eine gute Qualität anbieten zu können. Darüber hinaus sind weitere gemeinsame Aktionen in der Zukunft geplant, man darf also gespannt sein. Netzwerken statt konkurrieren – eine Devise, an der sich viele, die für eine gemeinsame Sache arbeiten, ein Bespiel nehmen sollten.

Meine Altstadt war gestern schon einmal zum Probeessen dort und konnte sich davon überzeugen, dass ein Döner auch ohne Fleisch schmeckt! Wir sind gespannt, wie sich der Grünspecht jetzt, wo er flügge wird, entwickelt und drücken Sabrina die Daumen!!

Achso, sachdienliche Hinweise, warum Sokraktes II Sokrates II hieß und was aus Sokrates I wurde, sind willkommen, damit dieses letzte große Rätsel der Altstadt aufgeklärt werden kann 😉

Torsten

Geboren in Bonn und aufgewachsen in Bonn und Italien tingelte der Autor durch die Welt, lebte in Frankreich, Kanada, den Niederlanden, Köln und Berlin und kehrte 2003 mit viel Heimweh zurück in seine wunderschöne Heimatstadt. Inmitten einer großen Patchworkfamilie mit zwei wundervollen Kindern kümmert er sich um Meine-Altstadt-Bonn.de. Wenn er nicht skifahren ist...

5 Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar abzugeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wers vegan mag und in der Altstadt wohnt, kann und sollte auch mal im “Black Veg”, ein paar Meter weiter am Frankenbad, vorbeischauen. Wenn viel Besuch ist kanns ne Idee länger dauern, dafür ist das Essen geil, der Laden ist geil eingerichtet und es läuft immer geile Musik. Geil.

  • Kaiserhüttn, ein Traum, Traum, Traum. Black Veg, da war ich erst einmal, kann noch nichts dazu sagen. Das Ambiente ist aber nett. Und was das Grünspecht angeht, heute Abend weiß ich mehr. Danke auf jeden Fall für den Bericht 🙂

    Ich bin übrigens kein Veganer, aber seit der leckeren, veganen Currywurst in Berlin weiß ich, dass sich auch anderes veganes Essen lohnt.

    Kann mir aber einer verraten, was mit dem Sokrates 2 passiert ist? Macht er irgendwo anders wieder auf?

  • Leider wissen wir nix über den Verbleib von Sokrates II. Und haben auch immer noch keine Informationen darüber, was mit Sokrates I passiert ist 😉

  • Das Sokrates 2 würde aus gesundheitlichen und altersbedingten Gründen zum Sommer 2014 Geschlossen.

    was mit dem Sokrates 1 passiert ist weißich nicht, nur so viel das der Inhaber schon mehrere Resaurantes geführt hat. und so der name Sokrates 2 entstanden ist.

Facebook